Pflege in der Klinik für Neurologie

Stationen 3013 und 3014

Die Allgemeinpflegestationen 3013 und 3014 mit einer Kapazität von jeweils 22 Betten finden Sie auf der Ebene 3 in Bettenhaus 1.

Schwerpunkte der Klinik

Auf den neurologischen Stationen betreuen unsere Pflegefachkräfte Patient*innen mit folgenden Erkrankungen:

  • Morbus Parkinson in Zusammenarbeit mit der Elena Klinik Kassel
  • Multiple Sklerose
  • Hirnblutungen
  • Hirntumore
  • Prionenerkrankungen
  • Entzündliche ZNS Erkrankungen (Borreliose, Meningitis)
  • Neurodegernative Erkrankungen/Neuromuskuläre Erkrankungen (Guillan-Barré-Sydrom, Myasthenia Gravis)
  • Amyothrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Spinalkanalstenose
  • Epilepsie
  • Demenz
  • Arterio-Venöse-Malformationen (AVM)
  • Normaldruckhydrocephalus
  • Migräne/Kopfschmerz
  • Gefäßstenosen/Neurovaskuläre Erkrankungen
  • Paroxysmaler Lagerungsschwindel
  • Polineuropathie (PNP)
  • Pseudotumor cerebri
  • Dystonie/Spastiken (Botox-Ambulanz)

Besonderheiten der Pflege

Arzt der Neurologie steht vor einem MRT

Pflege unter Einbeziehung aller „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens" (AEDL´s) im Rahmen des Bobathkonzeptes,

  • der Basale Stimulation
  • Kinästhetik und
  • Aromapflege


Wir unterstützen die Patient*innen während ihres Aufenthalts mit edukativen Maßnahmen. Dies beinhaltet vor allem:

  • Wasch- und Anziehtraining
  • Bewegungstraining
  • Esstraining
  • Anleitung zur s.c. Injektion
  • Bedienung von speziellen Medikamentenpumpen ( Duodopapumpe, Apo- Morphin Pumpe usw.)

Kontakt

Stationsleitung

Hubertus Schill

 Hubertus Schill

Kontaktinformationen

Ihre Zukunft in der Pflege

Wir suchen ständig nach Verstärkung für das Team des Pflegedienstes und freuen uns über Ihre Bewerbung. Es erwarten Sie verantwortungsvolle und interessante Aufgaben in allen Bereichen der Pflege mit vielfältigen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten.

Folgen Sie uns