UMGehört – der Pflege-Podcast der UMG

Folge 6: Onkologische Pflegeberatung

Seit letztem Jahr gibt es im Onkologischen Zentrum der UMG die Onkologische Pflegeberatung. Maren Schürmann und Michael Hartwig sind dort tätig und beraten und begleiten Patient*innen, die aufgrund einer onkologischen Erkrankung in der UMG behandelt werden. Erfahren Sie in der aktuellen Folge mehr über das Konzept der onkologischen Pflegeberatung und die Bedeutung ihrer Tätigkeit.      

Ob beim Joggen, im Auto oder beim Bügeln … hören Sie mal rein. Wir wünschen viel Spaß und freuen uns auf Ihr Feedback!

Vielen Dank an die Techniker Krankenkasse für die Unterstützung.

Über den Podcast

An wen richtet sich der Pflege-Podcast?

Der Podcast richtet sich an Pflegekräfte und alle Personen, die sich für Pflege interessieren. Die verschiedenen Bereiche der Pflege werden vorgestellt, aktuelle Themen diskutiert und Trends für die Pflege von morgen eingeordnet. Für eine starke Gesundheit und nachhaltige Arbeitsfähigkeit.


Wie ist der Podcast entstanden?

Der Podcast entstand im Rahmen des Projekts "Starke Pflege" zur Gesundheitsförderung von Pflegekräften. Dieses wird von der Techniker Krankenkasse unterstützt. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Projekts besteht darin, durch partizipatives Vorgehen gemeinsam Maßnahmen und Ideen zur Verbesserung der pflegerischen Arbeitssituation zu entwickeln.


Wie oft erscheint der Podcast?

Der Podcast erscheint einmal im Monat. Eine Folge hat eine Dauer von ca. 30 Minuten. Der Podcast ist unter anderem gelistet bei Spotifiy, Apple Music, Amazon. 

Hören Sie wieder rein!

Nächste Folge

15. Dezember 2022

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns gerne Ihr Lob, Ihre Kritik und Ihre Anregung zum Pflege-Podcast. Ihre Rückmeldungen helfen uns, uns stetig weiterzuentwickeln. Vielen Dank für Ihr Feedback!

E-Mail: pflegedienst(at)med.uni-goettingen.de

Mitwirkende


Wir danken Jaak Beil für die Moderation sowie der Techniker Krankenkasse für die finanzielle Unterstützung.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:

Helle Dokken, Pflegedirektorin der UMG

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns